Fragezeichen hinter Boateng – Reservisten im Training

Amsterdam – Abwehrspieler Jérôme Boateng wird beim zweiten Nations-League-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Paris gegen Weltmeister Frankreich womöglich nicht zur Verfügung stehen.

Der 30 Jahre alte Innenverteidiger des FC Bayern München quälte sich beim 0:3 gegen die Niederlande in Amsterdam mit muskulären Problemen bis zum Abpfiff. Bundestrainer Joachim Löw hatte auf eine Auswechslung von Boateng verzichtet.

Ob der Weltmeister von 2014 bis Dienstag (20.45 Uhr) wieder einsatzfähig wird, konnte der DFB am Sonntag zunächst nicht mitteilen. Am Tag nach dem Spiel stand für die Reservisten und Einwechselspieler nach Verbandsangaben ein Training auf dem Gelände von Ajax Amsterdam auf dem Programm. Die Akteure der Startelf absolvierten ein Regenerationsprogramm im Teamhotel. Das Motto im DFB-Quartier vor der Weiterreise nach Paris am Montagvormittag lautete: Kräfte sammeln, Kräfte bündeln, Köpfe frei bekommen.

Bundestrainer Joachim Löw arbeitete mit seinem Stab das Geschehen gegen die Holländer auf. «Jetzt gilt es, ein paar Gespräche zu führen und dieses Spiel nochmal genau unter die Lupe zu nehmen», hatte der Bundestrainer am Samstagabend erklärt: «Wir Trainer müssen die richtigen Schlüsse ziehen für das Spiel gegen Frankreich.»

Fotocredits: Ina Fassbender
(dpa)