HSV-Trainingslager vor Ingolstadt-Spiel

Hamburg – Nach dem Sturz aus den Aufstiegsrängen der 2. Fußball-Bundesliga wird der Hamburger SV in dieser Woche ein Kurztrainingslager beziehen.

Trainer Hannes Wolf kündigte an, dass er sich mit seiner seit sechs Spielen sieglosen Mannschaft in Malente oder Rothenburg auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am 4. Mai vorbereiten wird.

«Bisher waren wir die Gejagten. Jetzt müssen wir jagen und auch so auftreten. Auf diese neue Rolle wollen wir uns einschwören», erklärte Wolf einen Tag nach der folgenschweren 0:2-Niederlage bei Union Berlin. Dadurch fiel der HSV in der Tabelle vom zweiten auf den vierten Rang zurück.

In der Abgeschiedenheit will Wolf seine Profis für die letzten drei Saisonspiele einschwören. «Wir brauchen jetzt Jungs, die Gas geben. Dafür müssen wir die Sinne schärfen. Jeder muss jetzt verstehen, dass wir uns reinhauen müssen», betonte der 38-Jährige.

«Wir müssen alles dafür tun, um wieder auf den zweiten oder dritten Platz zu kommen» forderte Wolf. Gerade die Führungsspieler müssten vorangehen. Fraglich ist allerdings, ob Kapitän Aaron Hunt (Rücken) und Orel Mangala (Fußprellung) bis zum Ingolstadt-Spiel fit werden.

Fotocredits: Christian Charisius
(dpa)

(dpa)