Kuntz zu Erfolglosigkeit der U-Teams: «Zustandsbeschreibung»

Udine – U21-Trainer Stefan Kuntz sieht den fehlenden Erfolg der deutschen Nachwuchs-Nationalteams in diesem Jahr auch als Ergebnis einer Entwicklung.

«Das ist schon eine Zustandsbeschreibung. Ich denke aber, wir neigen in Deutschland dazu, alles eine Idee zu gut oder eine Idee zu schlecht zu sehen», sagte Kuntz vor dem Start der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings hätten die deutschen U-Teams zuletzt auch Pech gehabt: «Manchmal fehlt dir einfach nur das Spielglück.»

Die U21-Fußball-Nationalmannschaft ist in diesem Jahr das einzige deutsche Nachwuchs-Team mit einer Titelchance. Für die U19-EM, die U20-WM und die U17-WM ist Deutschland gar nicht erst qualifiziert, die U17 schied bei der EM in der Vorrunde aus. «Wir haben aktuell pro Jahrgang nicht mehr die Masse an überragenden Talenten, wie zum Beispiel Kai Havertz, der die U21 komplett überspringen kann», sagte Kuntz dazu. Es sei aber der richtige Schritt gewesen, vor zwei Jahren eine AG zur Weiterentwicklung des Fußballs einzurichten.

Fotocredits: Armin Weigel
(dpa)

(dpa)