Müller gewinnt erstes Rennen auf Lausitzring

Klettwitz – Nico Müller hat im Deutschen Tourenwagen-Masters die Spannung wieder erhöht.

Der Audi-Pilot aus der Schweiz gewann am Samstag auf dem 4,534 Kilometer langen Kurs auf dem Lausitzring vor seinen Markenkollegen Robin Frijns aus den Niederlanden sowie Mike Rockenfeller aus Neuwied. Durch den zweiten Saisonerfolg konnte Müller den Rückstand auf den in der Fahrerwertung führenden Rast verkürzen. Während Müller nunmehr 195 Punkte aufweist, kommt Rast auf 209 Zähler. Wittmann liegt mit 159 Zählern auf dem dritten Rang.

Rast, der die Qualifikation gewonnen hatte, musste wegen eines technischen Defekts bereits in der Anfangsphase des Rennens seinen Wagen abstellen. Müller nutzte die Gunst der Stunde und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen. Wittmann, der sich weiterhin Chancen auf den dritten DTM-Titel ausrechnet, lag auf Podiumskurs, wurde in der 28. Runde von Rockenfeller am Ende der Start-Zielgeraden überholt.

Am Sonntag findet das nächste Rennen erneut am Lausitzring statt. Es ist der insgesamt 500. Lauf der Serie seit der Gründung 1984.

Fotocredits: Hasan Bratic
(dpa)

(dpa)