Nowitzki unterlieg mit Dallas gegen Spitzenreiter Boston

Boston – Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen NBA den dritten Sieg in Serie verpasst. Im Spiel gegen Liga-Primus Boston Celtics mussten sich die Texaner mit 90:97 (57:47) geschlagen geben.

Der 39-jährige Würzburger erzielte 16 Punkte und holte sechs Rebounds. Landsmann Maxi Kleber kam auf 13 Zähler und fünf Rebounds. Harrison Barnes war mit 19 Punkten Dallas erfolgreichster Punktesammler. Celtics-Star Kyrie Irving erzielte 23 Punkte im Spiel. Nationalspieler Daniel Theis steuerte sieben Punkte und elf Rebounds zum Sieg der Gastgeber bei. Dallas belegt mit einer Bilanz von sieben Siegen sowie 18 Niederlagen weiterhin den letzten Platz in der Western Conference.

Dennis Schröder kassierte mit den Atlanta Hawks ebenfalls eine Niederlage. Die Hawks zogen auswärts gegen die Orlando Magic knapp mit 106:110 (96:96, 52:44) nach Verlängerung den Kürzeren. Schröder war mit 26 Punkten, sieben Assists und fünf Rebounds Atlantas Leistungsträger. Für die Gastgeber war Evan Fournier mit 27 Zählern am erfolgreichsten. Orlandos Aaron Gordon (24 Punkte/15 Rebounds) und Nikola Vučević (22 Punkte/16 Rebounds) erzielten jeweils ein Double- Double. Die Hawks bleiben auf dem vorletzten Platz im Osten.

Die Niederlagenserie der Chicago Bulls um Nationalspieler Paul Zipser fand auch im zehnten Spiel in Folge kein Ende. Das Team aus Illinois verspielte einen 16-Punkte-Vorsprung in der zweiten Halbzeit und verlor mit 96:98 (55:39) gegen die Indiana Pacers. Zipser erzielte sechs Punkte und holte fünf Rebounds. Topscorer der Partie war Indianas Victor Oladipo mit 27 Zählern und acht Rebounds. Die Bulls bleiben mit drei Siegen aus 23 Spielen das schlechteste Team der gesamten Liga.

Fotocredits: Charles Krupa,John Raoux
(dpa)