Einige Damen auf einem Rennrad im Fitnessstudio

Richtig gekleidet ins Fitnessstudio

Was man für ein optimales Training tragen sollte, hängt sowohl von dem individuellen Geldbeutel als auch von den Regeln ab, die im jeweiligen Fitnesscenter gelten. Hier wären zunächst einmal die Schuhe genannt. Mit Straßenschuhen wird niemand in ein Sportcenter eingelassen. Ganz normale Turnschuhe reichen aus, wenn man sich nur auf das Gerätetraining konzentrieren und nicht das Laufband benutzen möchte. Ansonsten sind natürlich professionelle Laufschuhe gefragt. Dabei ist zu beachten, dass die Schuhe luftdurchlässig sind.


Als Hose ist eine lange Sporthose empfehlenswert.
Für eine Oberbekleidung biete sich ein ganz einfaches T-Shirt an und weniger ein Muskelshirt, auch wenn das aus Gründen der Optik oft bevorzugt wird. Doch auch in diesem Fall wird ein T-Shirt oder Funktionsshirt aus Hygienegründen empfohlen. Was man auch bei Dressforless bekommt, wären Sporthosen, T-Shirts und die noch nicht genannten Trainingsjacken. 

Für die Frau

Für Frauen ist Folgendes im Sortiment: Lange Sporthosen gibt es in verschiedenen Marken. Von Adidas in Pink, Navy und Türkis; diese Hosen sind unten offen. Von Helly Hansen wären zwei 3/4-Hosen in Weiß und taupe erhältlich. Von Tommy Hilfiger ist eine Jogginghose mit Bündchen am Fuß zu nennen. Velvet Kitten bietet zwei lange Sportpants in Schwarz und Grau an. Wer jedoch Weiß lieber mag, für den bietet sich hier die Jogginghose von Guess an. Als Oberbekleidung gibt es die Funktionsshirts von iq-Company und Tension, die es lang- oder kurzärmelig zu kaufen gibt. Ansonsten finden sich noch T-Shirts in Pink und Weiß von von Killtec oder The Mobile Society. Für die Herren gibt es lange Sporthosen von Adidas, Tension und Rusty Neal in modernen Farben. Als Oberbekleidung ist derzeit ein Funktionsshirt von Tension in Blau mit langen Ärmeln erhältlich. Zwei Sweatjacken von Tension in Gelb und Schwarz für Damen sowie zwei Trainingsjacken von Tension in Schwarz und Lila für Herren runden das Sortiment ab.

Foto: Robert Kneschke – Fotolia