Schubserei zwischen Wilder und Fury bei Pressekonferenz

Los Angeles – Die Boxer Deontay Wilder und Tyson Fury haben mit einer Rüpelei auf ihren WM-Kampf aufmerksam gemacht.

Der amerikanische WBC-Schwergewichts-Weltmeister und sein Herausforderer aus Großbritannien gerieten bei einer Pressekonferenz in Los Angeles zunächst verbal und dann auch körperlich aneinander. Die Kämpfer schubsten sich und mussten von Ordnern getrennt werden. Am Samstag beim WM-Kampf im Staples Center dürfen sie sich auch offiziell schlagen.

Fotocredits: Damian Dovarganes
(dpa)