Siegemund in Peking gescheitert

Peking – Laura Siegemund hat den Einzug in das Achtelfinale des Tennis-Turniers in Peking verpasst. Die Metzingerin unterlag bei den China Open 6:2, 3:6, 2:6 gegen Anett Kontaveit aus Estland.

Die Weltranglisten-21. hatte zuletzt mit dem Final-Einzug beim Turnier in Wuhan überzeugt und in Peking zunächst ein Freilos. Am Dienstag spielt auch noch Angelique Kerber in der zweiten Runde gegen die Spanierin Carla Suárez Navarro. Das Damen-Turnier ist mit knapp 8,3 Millionen Dollar dotiert. Beim parallel stattfindenden Herren-Turnier sind am Dienstag die Brüder Alexander und Mischa Zverev im Einsatz. Dort geht es um 3,4 Millionen Dollar Preisgeld.

Fotocredits: Seth Wenig
(dpa)