Skispringer Leyhe auf Platz vier – Forfang siegt in Russland

Nischni Tagil – Skispringer Stephan Leyhe hat das Podest beim Weltcup im russischen Nischni Tagil um einen Rang verpasst. Dem 26-Jährigen fehlten auf Platz drei und den Japaner Ryoyu Kobayashi etwa fünf Meter. Den Sieg sicherte sich der Norweger Johann Andre Forfang vor Piotr Zyla aus Polen.

Eine Woche nach seinem Comeback machte Severin Freund den nächsten Schritt zurück zu alter Form und belegte Rang 22. Zweitbester Deutscher war Karl Geiger als Zehnter, Olympiasieger Andreas Wellinger landete auf dem 13. Platz. Markus Eisenbichler, der im Probedurchgang noch den stärksten Sprung gezeigt hatte, Richard Freitag und David Siegel schieden bereits nach dem ersten Durchgang aus.

Fotocredits: Vesa Moilanen
(dpa)