Spanien bezwingt Serbien im Favoritenduell

Shanghai – Die spanischen Basketballer haben bei der WM in China im Duell zweier Goldkandidaten mit Serbien ihre Titelambitionen unterstrichen.

Das Team um NBA-Center Marc Gasol feierte in Wuhan mit 81:69 seinen fünften Sieg im fünften Spiel und steht damit ungeschlagen im Viertelfinale. Aufbauspieler Ricky Rubio war mit 19 Punkten bester spanischer Werfer, Gasol kam auf elf Zähler, sechs Rebounds und sechs Vorlagen. Bei Serbien reichten auch 26 Punkte von NBA-Star Bogdan Bogdanovic nicht, um die erste Niederlage zu verhindern. Center Nikola Jokic musste nach zwei technischen Fouls frühzeitig vom Feld. 

Spanien trifft nun im Viertelfinale auf Polen, das mit 65:91 gegen Argentinien verlor. Serbien bekommt es in der Runde der besten acht Teams mit den starken Argentiniern um Veteran Luis Scola zu tun.

Die USA haben auch durch ihren vierten Sieg im vierten Spiel beim 69:53 über Griechenland ihren Platz im Viertelfinale noch nicht fix gebucht. Der Titelverteidiger müsste allerdings am Montag mit 22 Punkten Differenz gegen Brasilien verlieren, damit noch das Aus droht. Die Griechen um NBA-Superstar Giannis Antetokounmpo müssen hingegen mit zwölf Zählern Vorsprung gegen Tschechien gewinnen und auf einen US-Sieg hoffen, um doch noch weiterzukommen.

Deutschland-Bezwinger Frankreich (78:75 gegen Litauen) und Australien (82:76 gegen Dominikanische Republik) stehen bereits im Viertelfinale.

Fotocredits: Cheng Min
(dpa)

(dpa)