Tischtennis-Star Ovtcharov scheitert an Qualifikanten

Geelong – Deutschlands Tischtennis-Star Dimitrij Ovtcharov ist nach einer Serie von Verletzungen weiter auf der Suche nach seiner Form. Der Hamelner schied bei den Australian Open bereits in der Runde der besten 32 aus.

Der topgesetzte Weltranglisten-Vierte musste sich in Geelong dem chinesischen Qualifikanten Yu Ziyang mit 3:4-Sätzen geschlagen geben. Eine Woche nach dem frühen Achtelfinal-Aus bei den Korea Open konnte sich Ovtcharov nach einem 1:3-Satzrückstand und der Abwehr mehrerer Matchbälle noch in den siebten Durchgang retten. Den verlor er jedoch deutlich mit 3:11. Der Linkshänder aus China wird zwar mangels regelmäßiger internationaler Starts nur als Nummer 257 der Welt gelistet. In der Qualifikation hatte der 20-Jährige aber schon Korea-Open-Sieger Jang Woojin (Südkorea) ausgeschaltet.

Ovtcharov hatte nach einem ersten Halbjahr mit häufigen Verletzungsproblemen und Zwangspausen an die beiden Turniere keine hohen Erwartungen geknüpft. Sich körperlich wieder fit zu fühlen und schmerzfrei zu sein, sei zunächst einmal das Wichtigste, hatte der 29-Jährige gesagt.

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)