Topturnerin Elisabeth Seitz vor DM mit Fußproblemen

Berlin – Die deutsche Ausnahme-Turnerin Elisabeth Seitz hat sich im Sommer wieder mit Fuß-Problemen herumgeplagt.

«Ich konnte fast fünf Wochen keinen Sprung trainieren und musste auch am Boden meine Übungen etwas zurückfahren», sagte die WM-Dritte am Stufenbarren vor den in Berlin stattfindenden deutschen Turn-Meisterschaften im Rahmen der Finals 2019 in insgesamt zehn Sportarten. Nach zuvor bereits insgesamt vier Fußoperationen laborierte sie an einer Verletzung der rechten Fußsohle.

Dennoch wird die Wahl-Stuttgarterin als Titelverteidigerin auch im Mehrkampf am Start sein und könnte zum fünften Mal hintereinander die Goldmedaille gewinnen. «Berlin ist der Einstieg in die WM-Zeit, da will man mit einem guten Gefühl aus dem Titelkampf gehen», sagte die 25-Jährige.

Mit dem Gewinn ihres insgesamt 22 deutschen Meistertitels könnte sie zur bisherigen Rekordhalterin Ingrid Föst aufschließen, die in der DDR zwischen 1953 und 1963 ebenfalls 22 nationale Titel holte. Neben dem Mehrkampf gilt Seitz auch an ihrem Spezialgerät Stufenbarren als Titelkandidatin.

Die Turn-Meisterschaften im Rahmen der Finals 2019 bilden für die deutschen Frauen den Auftakt zur WM-Vorbereitungen. Die nationalen Qualifikationen für die Heim-WM in Stuttgart im Oktober, bei denen die letzten Olympia-Tickets vergeben werden, finden am 24. August in Stuttgart und bei Länderkampf in Worms am 7. September statt.

Fotocredits: Marijan Murat
(dpa)

(dpa)