Vettel Vierter im verregneten Training

Hockenheim – Sebastian Vettel hat im völlig verregneten letzten Freien Training vor der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Deutschland den vierten Platz belegt.

Erst gegen Ende der einstündigen Einheit drehten neun der insgesamt 20 Piloten auf dem Hockenheimring Runden auf Zeit. Titelverteidiger Lewis Hamilton von Mercedes gehörte nicht dazu. Er kam erst Sekunden vor dem Ablauf der Zeit überhaupt mit seinem Silberpfeil auf die Strecke.

Schnellster bei dem Training, das keine Aussagekraft hatte, war der monegassische Sauber-Pilot Charles Leclerc vor seinem schwedischen Teamkollegen Marcus Ericsson. Dahinter kam der russische Williams-Pilot Sergej Sirotkin vor Vettel auf Rang drei. Nico Hülkenberg belegte im Renault den siebten Platz.

Auch in der heutigen Qualifikation ist mit Niederschlägen über dem Kurs in Nordbaden zu rechnen, der zum vorerst letzten Mal Schauplatz eines Deutschland-Rennens in der Formel 1 ist. Vor dem elften WM-Lauf am Sonntag führt Vettel im WM-Klassement mit acht Punkten Vorsprung auf Hamilton.

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)