World Golf Championships: Johnson triumphiert in Mexiko

Mexiko-Stadt (dpa) – Golfstar Dustin Johnson hat zum sechsten Mal ein Turnier der World Golf Championships (WGC) gewonnen.

Der 34-Jährige US-Amerikaner setzte sich beim WGC-Turnier in Mexiko-Stadt mit insgesamt 263 Schlägen deutlich vor dem Nordiren Rory McIlroy (268) durch und kassierte für seinen zugleich 20. Erfolg auf der PGA-Tour ein Preisgeld von 1,75 Millionen US-Dollar. Tiger Woods, der als Rekordhalter bereits 18 WGC-Turniere gewinnen konnte, beendete das mit 10,25 Millionen Dollar dotierte Event mit 276 Schlägen auf dem geteilten zehnten Rang. Deutsche Profis hatten sich für das Turnier im Club de Golf Chapultepec nicht qualifiziert.

Die WGC-Serie besteht aus vier hoch dotierten Veranstaltungen und ist vom Prestige direkt hinter den Majors anzusiedeln. Für Johnson war es nach 2017 der zweite Triumph in Mexiko. Seinen ersten Sieg bei dem Turnier der 72 weltbesten Golfer hatte er 2015 noch am vorherigen Austragungsort in Florida geholt. Die anderen drei WGC-Erfolge feierte der US-Open-Gewinner von 2016 im Match Play (2017), beim Invitational (2017) und dem Champions-Turnier in China (2013).

Fotocredits: Christian Palma

(dpa)