Ahlmann Zweiter beim Top-Ten-Finale der Springreiter

Genf – Der Weltranglisten-Erste Christian Ahlmann hat beim Top-Ten-Finale des CHI in Genf den zweiten Platz belegt. Der Springreiter aus Marl musste sich auf Taloubet nur dem Kanadier Eric Lamaze mit Fine Lady geschlagen geben. Dritter wurde der Schweizer Steve Guerdat im Sattel von Corbinian.

Das Trio absolvierte beide Umläufe ohne Fehler. Um die Klassierung zu ermitteln, wurde die Zeit des zweiten Umlaufs herangezogen. Dort hatte Ahlmann eine halbe Sekunde Rückstand auf den Sieger.

Die mit 430 000 Schweizer Franken dotierte Prüfung, vereinte zehn der besten Reiter der Weltrangliste. Die Prüfung wird seit 2001 vom International Jumping Rider Club, der Springreiter-Gewerkschaft, in Genf organisiert.

Fotocredits: Franziska Kraufmann
(dpa)

(dpa)