Luitz auf Podestkurs – Neureuther etwas zurück

Val d’Isère – Der deutsche Skirennfahrer Stefan Luitz geht mit besten Chancen auf einen Podestplatz in den zweiten Durchgang des Riesenslaloms von Val d’Isère. Der Allgäuer rangierte nach einem beherzten ersten Lauf auf dem zweiten Platz.

Ihm fehlten 0,65 Sekunden auf den überragenden Führenden Alexis Pinturault aus Frankreich. Auf den Österreicher Marcel Hirscher auf Rang drei hatte Luitz nach 35 Startern einen Vorsprung von zwei Hundertstelsekunden. Die Entscheidung in den französischen Alpen fällt ab 12.30 Uhr.

Routinier Felix Neureuther hatte auf dem zwischenzeitlichen sechsten Platz 1,22 Sekunden Rückstand auf die Spitze, zum Podium fehlte ihm etwas mehr als eine halbe Sekunde. Dominik Schwaiger musste mit 2,34 Sekunden Rückstand um die Qualifikation für das Finale zittern.

Fotocredits: Guillaume Horcajuelo
(dpa)

(dpa)