SFS und Shanghai gewinnen Overwatch League May Melee

Los Angeles – San Francisco Shock und Shanghai Dragons sind die Sieger ihrer jeweiligen Regionen im Overwatch League Mai Melee. Das Turnier zur Mitte der Saison wurde wegen des Online-Modus in den Regionen Nordamerika und Asien getrennt ausgetragen.

Beachtenswert war vor allem die Leistung der Shanghai Dragons: Die Mannschaft schaffte es im Finale gegen Seoul Dynasty, einen 0:3-Rückstand komplett aufzuholen und drehte das Match auf einen 4:3-Sieg.

Das Nordamerika-Finale zwischen Vorjahresmeister San Francisco Shock und Florida Mayhem war zunächst ausgeglichen. Nachdem SFS mit einem Sieg in die Serie startete, legte Florida mit einem Punkt nach. Bis zum Stand von 3:2 wechselten sich die Mannschaften mit Punktsiegen ab, bis San Francisco auch die Karte Hollywood entscheiden und damit den 4:2-Endstand erreichen konnte.

«Diese Saison ist ganz schön schwer für fast alle Teams», sagte Shocks Kapitän Matthew «Super» Delisi im Interview nach dem NA-Finale. «Es gibt so viele Schwierigkeiten, durch die die Liga geht. Dass wir beweisen konnten, dass wir immer noch der „Top Dog“ sind – das bedeutet mir und dem Rest des Teams sehr viel.» SFS habe mehrfach gegen Florida trainiert und dadurch gewusst, worauf sich das Team vorbereiten musste.

SFS musste zuletzt den Weggang zweier wichtiger Spieler verschmerzen. Der MVP der letzten Saison, Jay «sinatraa» Won, verabschiedete sich von Overwatch und strebt nun eine Karriere als Profi im Shooter Valorant an. Minho «Architect» Park wechselte nur rund eine Woche vor dem Maiturnier zum Konkurrenzteam Hangzhou Spark.

Fotocredits: Tyler Demogenes
(dpa)

(dpa)