Viertelfinal-Aus für Solja beim Tischtennis-World-Cup

Chengdu – Die deutsche Tischtennis-Spielerin Petrissa Solja ist beim World Cup der Frauen trotz guter Leistungen im Viertelfinale ausgeschieden. Die WM-Dritte im Mixed verlor in 0:4 Sätzen gegen die topgesetzte Chinesin Zhu Yuling.

Solja hatte im chinesischen Chengdu zunächst ihre Vorrundenspiele gegen Lay Jian Fang aus Australien (4:3) sowie Chen Szu-Yu aus Taiwan (4:1) gewonnen und sich dadurch für die Hauptrunde qualifiziert. Auch dort schlug die 25-Jährige vom TSV Langstadt am Samstag zunächst die Weltranglisten-Elfte Doo Hoi Kem aus Hongkong mit 4:2.

Der World Cup ist im Tischtennis der drittwichtigste Wettbewerb nach den Olympischen Spielen und einer WM. Dafür kann man sich über die kontinentalen Ranglisten-Turniere qualifizieren. Solja ist in Chengdu dabei, weil sie im Februar in Montreux das europäische Top-16-Turnier gewann. Der World Cup der Männer mit Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov findet vom 29 November bis 1. Dezember ebenfalls in Chengdu statt.

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)

(dpa)