Garten und Markise

Hitze? Nein danke! Wie Sie Ihr Zuhause vor Sonneneinstrahlung schützen

Der Sommer ist eine tolle Jahreszeit. Alles grünt und blüht und die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite. In der eigenen Wohnung kann es unter Umständen aber sehr lästig sein, wenn die Sonnenstrahlen das Heim unangenehm aufheizen. Mit den richtigen Mitteln können Sie sich vor der Wärme schützen.

Wie Hitze entsteht

Wenn Sonnenlicht auf ein Fenster prallt, heizt sich dieses auf und gibt die Wärme an den dahinterliegenden Raum ab. Lüften schafft bei hohen Außentemperatur auch keine Abhilfe. Wichtig ist deshalb, die Sonne gar nicht erst auf das Fenster treffen zu lassen. Für den Hitzeschutz am Fenster gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Markisen

Ein großflächiges Fenster wie im Wohnzimmer kann durch eine Markise geschützt werden, die sich elektrisch oder per Handkurbel ein- und ausfahren lässt. Über der Terrasse oder dem Balkon angebracht spendet sie gleichzeitig Schatten außerhalb der Wohnung. Markisen gibt es in verschiedenen Farben und Mustern, sodass sie den Wohnbereich nicht nur vor Sonneneinstrahlung schützen, sondern auch dekorativ sind.

Rollläden

Weniger anschaulich sind hingegen Rollläden. Ein weiterer Nachteil ist die komplizierte Anbringung. Bei einem Neubau werden Rollladenkästen im Mauerwerk integriert, sodass man sie weder von außen noch von innen sieht, wenn sie aufgerollt sind. Nachträglich können Rollläden meist nur außerhalb mit einem Vorbau angebracht werden, wodurch die Fensteröffnung kleiner wird und der Kasten sichtbar bleibt. Sind Rollläden montiert, schützen sie jedoch in vielerlei Hinsicht: im Winter vor Auskühlung und im Sommer vor Aufheizen der Wohnräume sowie zusätzlich vor Einbrüchen.

Folien

Eine gänzlich unsichtbare Alternative, die sich nachträglich auf jedes Fenster aufbringen lässt, ist eine Sonnenschutzfolie. Verschiedene Folien gibt es im Fachhandel und auch zum Beispiel bei www.foliencenter24.com. Diese Folien absorbieren durch eine spezielle Schicht Sonnenstrahlen. Durch diese Schicht können die Folien entweder außen oder auch innen auf die Scheibe angebracht werden und vor Hitze schützen.
Das benötigte Licht wird jedoch hindurchgelassen. Auf diese Weise wird die Atmosphäre im Wohnraum nicht negativ beeinflusst. Es gibt auch verspiegelte Folien oder solche mit Milchglaseffekt, die vor neugierigen Blicken schützen. Beim Anbringen der Folie können Spezialisten helfen und Tipps zur Pflege geben, damit zum Beispiel keine Blasen entstehen und die Folie lange hält.

Für jedes Fenster

Eine Markise sieht schick aus und eignet sich besonders für große Fenster bei Balkon und Terrasse, zusätzlich spendet sie hier auch Schatten. Rollläden montiert man nur mit viel Aufwand, sie bieten aber vielseitigen Schutz. Folien bringt man vergleichsweise einfach und unsichtbar an. Sie schützen vor Hitze und UV-Strahlen, lassen aber das gewünschte Licht durch. Markisen kosten ab 200 Euro aufwärts, Rollläden bekommt man ab etwa 70 Euro und eine Sonnenschutzfolie ist ab circa 35 Euro pro Quadratmeter erhältlich.

Foto von: ThinkStock,iStock, artist-unlimited