Der Artikel gibt Tipps zur Veröffentlichung eines eigenen Kochbuches als eBook.

Das eigene Kochbuch als eBook veröffentlichen – so geht’s

Gehören Sie zu den Menschen, die immer beim Kochen immer gern Neues ausprobieren und so neue Rezepte entwerfen? Warum lassen Sie dann nicht andere daran teilhaben und veröffentlichen Sie diese als eBook. Keine Angst, das ist gar nicht so schwierig, wenn Sie einiges beachten. Einige gute Tipps helfen sicher auch.

Schaffen Sie es allein?

Ist Ihr Werk fertig, geht es an die Veröffentlichung. Sie können es Verlagen anbieten, gefällt den Lektoren Ihr Buch, werden Sie ein entsprechendes Angebot erhalten.
Gefällt es nicht, heißt das aber noch nicht das Ende Ihrer gerade begonnenen Karriere als Autor. Denn dank Self-Publishing, hier geht es zu einem Anbieter, können Sie Ihr Kochbuch auch im Selbstverlag veröffentlichen. Es ist so kein Problem, das eBook selbst anzubieten und zu verkaufen. Hierzu wenden Sie sich an einen Anbieter, dieser hilft Ihnen vom Layout über Druck beziehungsweise Erstellung des eBooks bis hin zum Vertrieb.

Achten Sie auf den Inhalt und einen guten Preis

Es steht Ihnen natürlich frei, wie viele Seiten Ihr Kochbuch als eBook hat. Aber bedenken Sie, dass Preis und Umfang des Buches zueinanderpassen sollten, schließlich sollen die Leser ja zufrieden sein. Gehen Sie mit dem Preis nicht zu hoch, denn Sie haben sich noch keinen Namen als Autor gemacht.

Wenn Sie mit einem Verlag veröffentlichen, sollten Sie bedenken, dass Ihnen nicht der komplette Verkaufspreis zur Verfügung stehen wird. Je nachdem, wo Sie Ihr Buch zum Verkauf anbieten, haben Sie mit folgenden Abzügen zu rechnen:

  • eventuelle Vermittlerprovision
  • 19 Prozent Mehrwertsteuer
  • Verkaufsprovision

In kleinen Schritten zum Erfolg

Auch wenn Sie mit Ihrem ersten eigenen Kochbuch nicht gleich reich werden. Wenn Sie aber Freude am Schreiben gefunden haben, spricht nichts dagegen, weitere Bücher zu veröffentlichen. Wie das geht, wissen Sie ja nun. Viel Erfolg!

IMG: Thinkstock, iStock, lofilolo